About & Personality

„In einem Interview wurde ich einmal gefragt, was ich morgens als erstes mache? Meine Antwort lautete: „Ich öffne die Augen.“ Und abends? „Schließe die Augen und schlafe.“, Petra Thaller

Dazwischen liegt eine Vielzahl von Stunden, die es mir ermöglichen ein wenig an den Stellschrauben des Lebens in Richtung positiver Zukunft zu drehen – nicht nur für meine Familie und mich, sondern, oder vor allem für unsere Gesellschaft. 

Mein Ziel ist es Menschen an sich selbst wachsen zu lassen, ihnen nachhaltig das Handwerkszeug für eine bessere, gesündere Zukunft mit einem Plus an Lebensqualität zu vermitteln.

Während meiner eigenen Krebserkrankung habe ich erkannt, wie schwierig es ist Menschen vor allem in Krisensituationen nachhaltig zu motivieren. Damals habe ich Outdoor against Cancer (OaC) gegründet und Techniken entwickelt, die es mir ermöglichen selbst ‚trägere‘ Menschen zu bewegen und ihren Lebens- und Arbeitsstil in eine positive Richtung zu navigieren. Ausreichend Bewegung, eine ausgewogene Ernährung, psychische Stabilität, Freunde und Familie, sind Säulen eines gesunden Lebens.

Oft werde ich gefragt, warum ich während meiner eigenen Krebstherapie OaC gegründet habe. Wie es dazu kam, dass ich bereits ein Jahr nach der Gründung im Rahmen des Workshops: ‚The fight against Cancer is a team sport: the role of education and sport‘, eine Rede bei der Europäischen Kommission halten konnte. Warum ich mit dem Sportbiologen Dr. Thorsten Schulz von der Technischen Universität München (TUM) das OaC-Buch über die Wichtigkeit von Bewegung und Sport in der Natur geschrieben habe. Konzepte für Unternehmen und deren Mitarbeiter entwickelt. Kurz, warum ich alles daran setzte, die Wichtigkeit des Themas Bewegung und Sport in der Gesellschaft zu implementieren.

Ganz einfach: Ich möchte, dass alle Menschen, unsere Kinder, deren Kinder und Kindeskinder in einer Welt leben, die ihnen Möglichkeiten eröffnet so zu leben, wie es für uns Menschen gut und gesund ist: In Bewegung – körperlich und geistig.